Kategorie: Vatikan

vom be- kommen

Die katholischen Christen der Diözese Innsbruck haben einen neuen Bischof bekommen.  An einem Bischof ist nicht unwesentlich, dass die Gläubigen einer Diözese ihn „bekommen„. Man kann ihn sich nicht aussuchen oder gar – wie ziemlich einige möchten, meinen, hoffen, ersehnen und/oder glauben – wählen. Der poetische Kommentar steht aktuell im Spielraum zwischen der Freiheit des…

Read more vom be- kommen

heim schicken

In diesen Tagen feiert die wichtigste Nebensache der Welt fröhliche Urständ. Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute werden zur Freude und Hoffnung, zur Trauer und Angst der Jünger/innen Christi. Viele von ihnen können es sich leisten, nach Brasilien zu fliegen und sündteuere Karten für die Spiele zu kaufen, die in Stadien…

Read more heim schicken

papa party

Das ist alles zusammen EIN einziges, ziemlich grosses – dem oberen Teil eines Krummstabs ähnliches – ein kapitales Fragezeichen: Hinter den scheeweissen, liturgischen Gewändern der Kleriker leuchtete, nein: schillerte es in den grauen Himmel Roms – und man musste schon beide Augen heftig zudrücken, um es zu übersehen. Ein Papa actualis vivens, ein Papa vivens emeritus,…

Read more papa party

heartfelt spoken

Wir leben in einer Zwei-Päpste-Zeit. Zuerst wollte ich diese Wortbildung in Anführungszeichen setzen. Aber dann habe ich sie weggelassen, denn – so zog es mir durch den Sinn – da gibt es nix zu deuteln, es ist ein Faktum, einfach und klar – wie Weihwasser – also total normal aber mit einem schwer bis gar…

Read more heartfelt spoken

reklame

Aus gegebenem Anlass – Tag der Poesie am 21. März – und Veröffentlichung des „offiziellen Papstbildes“ am gleichen Tag. Mit dieser besonderen Widmung: Der Dichterin zu Ehren und der vatikanischen Öffentlichkeitsarbeit zur Mahnung.   REKLAME Wohin aber gehen wir ohne sorge sei ohne sorge wenn es dunkel und wenn es kalt wird sei ohne sorge…

Read more reklame

spuren

Leider. La Ciotat hat mehrere Gotteshäuser aber keines steht unter der Patronanz des Poverello oder des Hl. Ignatius. Und für Papst Franz(iskus) ist es irgendwie noch zu früh, um in die Patronanzklasse einzusteigen. In diesen Tagen ist man ja irgendwie sensibilisiert für Franziskanisches, Jesuitisches, und – ja, meinetwegen – auch Pontifikales! In diesem Sinne wäre ich dann…

Read more spuren

anti klerikal

Ein neuer Papst. Franziskus I. Nein. Franziskus. Einfach Franziskus. Die Reporter setzten, ungefragt und ungebeten das „I.“ hinzu. Das war falsch. Einfach Franziskus. Das ist richtig. Das genügt. So ist es gemeint. Keine barocken, imperialen Anklänge an einen Klerikalismus à la Renaissance. Keine pelzverbrämten Mützen und lächerliche Kleidertraditionen. Weniger, ziemlich viel weniger davon, wäre –…

Read more anti klerikal